Sonntag, 13.06.2021

BASIC Aktiengesellschaft Lebensmittelhandel: Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2021

BASIC Aktiengesellschaft Lebensmittelhandel

München

(“basic AG” oder “Gesellschaft”)

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2021

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch, den 14. Juli 2021, um 10:00 Uhr in den Räumlichkeiten der Gesellschaft (Räume “Gärtnerplatz” und “Schwabing”), Streitfeldstraße 19, 81673 München, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung der basic AG ein.

Tagesordnung

1.

Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und des gebilligten Konzernabschlusses der Gesellschaft zum 31.12.2020, des zusammengefassten Lageberichts für das Geschäftsjahr 2020 sowie des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2020

Die vorstehenden Unterlagen liegen in den Geschäftsräumen der basic AG in 81673 München, Streitfeldstraße 19 vom Zeitpunkt der Einberufung an zur Einsichtnahme der Aktionäre aus. Sie werden den Aktionären auf Anfrage auch zugesandt.

2.

Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2020

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, folgenden Beschluss zu fassen:

“Den Mitgliedern des Aufsichtsrats der Gesellschaft im Geschäftsjahr 2020 wird für diesen Zeitraum Entlastung erteilt.”

3.

Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2019

Die ordentliche Hauptversammlung vom 1. Oktober 2020 verweigerte dem damaligen Vorstand der Gesellschaft Herrn Stephan Paulke die Entlastung für das Geschäftsjahr 2019. Zwischenzeitlich hat die Gesellschaft mit Herrn Paulke einen umfassenden Vergleich geschlossen, wonach sich der Aufsichtsrat unter anderem dazu verpflichtet hat, der Hauptversammlung die Entlastung von Herrn Paulke vorzuschlagen.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen daher vor, folgenden Beschluss zu fassen:

“Dem Vorstand der Gesellschaft Herrn Stephan Paulke wird für das Geschäftsjahr 2019 Entlastung erteilt.”

4.

Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2020

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, folgenden Beschluss zu fassen:

“Dem Vorstand der Gesellschaft wird für das Geschäftsjahr 2020 Entlastung erteilt.”

5.

Wahl des Abschlussprüfers und Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2021

Der Aufsichtsrat schlägt vor, folgenden Beschluss zu fassen:

“Die PriceWaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit dem Sitz in Frankfurt, Niederlassung München, wird zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2021 gewählt.”

6.

Wahlen zum Aufsichtsrat

Die Amtszeit aller durch die Hauptversammlung der Gesellschaft gewählten Aufsichtsratsmitglieder endet mit Beendigung der ordentlichen Hauptversammlung 2021.

Der Aufsichtsrat der Gesellschaft besteht gemäß § 5 Absatz 1 der Satzung aus sechs Mitgliedern und setzt sich gemäß §§ 96 Absatz 1, 101 Absatz 1 Aktiengesetz i.V.m. §§ 4 Absatz 1, 1 Absatz 1 Satz 1 Nr. 1 Drittelbeteiligungsgesetz zusammen. Von den sechs Mitgliedern werden zwei Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat durch die Arbeitnehmer bestellt, wobei die Wahl sich nach dem Drittelbeteiligungsgesetz in Verbindung mit der Wahlordnung zum Drittelbeteiligungsgesetz richtet. Vier Aufsichtsratsmitglieder werden durch die Hauptversammlung bestellt.

Der Aufsichtsrat schlägt vor, folgenden Beschluss zu fassen:

“a)

Herr Benjamin Lukas Lörtscher, wohnhaft in Kloten, Schweiz, Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei bellpark legal AG, Zürich, Schweiz;

b)

Herr Adrian Escher, wohnhaft in Ingenbohl, Schweiz, Verwaltungsratspräsident der Kendris AG, Zürich, Schweiz;

c)

Herr Fritz Lietsch, wohnhaft in Grafing, Chefredakteur und Herausgeber des forum Nachhaltig Wirtschaften, München; sowie

d)

Herr Georg Schweisfurth, wohnhaft in Glonn, Hotelier und Geschäftsführer der Gut Sonnenhausen GmbH & Co. KG, Glonn

werden für eine Amtszeit ab Beendigung dieser Hauptversammlung bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die über die Entlastung für das vierte Geschäftsjahr nach Beginn der Amtszeit beschließt, in den Aufsichtsrat gewählt. Das Geschäftsjahr, in dem die Amtszeit beginnt, wird nicht mitgerechnet.”

Teilnahmebedingungen und Hinweise:

Das Stimmrecht und sonstige Aktionärsrechte können durch einen Bevollmächtigten, insbesondere auch durch eine Vereinigung von Aktionären, ausgeübt werden. Die Erteilung der Vollmacht, ihr Widerruf und der Nachweis der Bevollmächtigung gegenüber der Gesellschaft bedürfen der Textform (§ 134 Abs. 3 Satz 3 AktG i.V.m. § 126b BGB), wenn nicht Kreditinstitute, Aktionärsvereinigungen oder diesen gemäß § 135 Abs. 8 AktG und § 135 Abs. 10 i.V.m. § 125 Abs. 5 AktG gleichgestellte Personen oder Institute bevollmächtigt werden.

Für die Bevollmächtigung von Kreditinstituten, Aktionärsvereinigungen und diesen gemäß § 135 Abs. 8 AktG und § 135 Abs. 10 i.V.m. § 125 Abs. 5 AktG gleichgestellten Personen oder Instituten verlangt das Gesetz lediglich, dass solche zu Bevollmächtigenden ihnen erteilte Vollmachten nachprüfbar festhalten. Solche zu Bevollmächtigenden können deshalb zur Form und zum Verfahren für ihre eigene Bevollmächtigung besondere Regelungen vorsehen, welche von dem im vorstehenden Absatz beschriebenen Textformerfordernis abweichen und beim jeweils zu Bevollmächtigenden zu erfragen sind.

Anträge von Aktionären gemäß § 126 Abs. 1 AktG zu einem bestimmten Punkt der Tagesordnung sind einschließlich des Namens des Aktionärs, der Begründung und einer etwaigen Stellungnahme der Verwaltung den anderen Aktionären nur dann zugänglich zu machen, wenn diese Gegenanträge spätestens am 29. Juni 2021 (24:00 Uhr MESZ) bei der Gesellschaft eingehen.

Für den Vorschlag eines Aktionärs zur Wahl von Aufsichtsräten oder Abschlussprüfern gilt die Regelung in § 126 Abs. 1 AktG sinngemäß, ohne dass es jedoch einer Begründung des Wahlvorschlages bedarf. Wahlvorschläge sind der Gesellschaft daher ebenfalls bis zum 29. Juni 2021 (24:00 Uhr MESZ) mitzuteilen.

Soweit Anträge und Wahlvorschläge von Aktionären zu einem bestimmten Punkt der Tagesordnung schriftlich oder per Telefax gestellt werden, sind sie ausschließlich an folgende Adresse zu richten:

BASIC Aktiengesellschaft Lebensmittelhandel
z. Hd. des Vorstands
Streitfeldstraße 19
81673 München
Fax: +49 89 3066 896 9280

Anträge und Wahlvorschläge von Aktionären, die per E-Mail eingereicht werden, sind ausschließlich an folgende Adresse zu richten:

basichv2021@basic-ag.de

 

München, im Juni 2021

BASIC Aktiengesellschaft Lebensmittelhandel

Der Vorstand

Ähnliche Beiträge